Peter Jack

portrait_peterIn den letzten Jahren kannte man Peter Jack wohl hauptsächlich als Songschreiber und Bassisten von „Be Mine Or Run“. An der Seite von Ian Melrose, Simone Reifegerste und Ingolf Kurkowski tourte er mit dieser unbeschreibbaren Folk-Pop-Crossover-Band seit 1989 durch Deutschland und spielte auf „Slow Motion Records“ fünf Alben ein, die von der Kritik durchweg hochgelobt wurden (Preis der deutschen Schallplattenkritik für „Beautiful People“) und der Band zu einem Kultstatus in ganz Deutschland verhalfen. Die Songs und Texte von P.J. und sein unverwechselbares Bassspiel sind ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges dieser Band.

Doch P.J. beschränkte sich nicht nur auf die Arbeit mit „Be Mine Or Run“. Sein sahniger Fretless ist bis jetzt auf über 30 weiteren CD’s zu hören; Blues, Jazz und Theatermusik gehören zu seinem Betätigungsfeld. Doch am häufigsten greifen solche Musiker auf seine Fähigkeiten zurück, die besonderen Wert legen auf geschmackvolles, einfühlsames Spiel, vor allem im Zusammenhang mit akustischen Instrumenten.
Liebhabern irischer Musik ist er als Gründungsmitglied von „Twilight“ (1.Preis der Edinburgh Folk Festival Competition) und durch die langjährige Arbeit mit Thomas Loefke und „Norland Wind“ bekannt. Seiner Leidenschaft für American Folk und Singer-Songwriter-Style frönte er lange Jahre bei „Almost Heaven“ und aktuell bei „Indiana & The Jones“.

Für den Irish/American Crossover von „Spirit Level“ bringt Peter also die idealen Voraussetzungen mit.

Kommentare sind geschlossen.